Berufsorientierung

Die Berufsorientierungs-Maßnahmen (BOM) sind seit dem Schuljahr 2020/2021 neu ausgerichtet. Das erfolgreiche Berufsorientierungs-Camp wird abgelöst durch neue Bildungsformate: Talente entdecken, Talente fördern, Talente entwickeln. Alle drei Maßnahmen richten sich an Mittelschulklassen der siebten, achten und neunten Jahrgangsstufe und sind zu je 50 Prozent gefördert von der Bundesagentur für Arbeit und dem Schulamt des Landkreises München. Unter dem Motto „Rein in die Burg – raus mit ´nem Plan“ setzen sich Jugendliche in einem fünftägigen Bildungsseminar mit der Frage nach den eigenen Stärken und Interessen auseinander. Die eigenen Potentiale zu erkennen und daraus eine nachhaltige Berufs-/Ausbildungswahl treffen zu können, ist ein Schwerpunkt des Seminars.

Zum zweiten setzt das Programm „Talente entdecken“ auf praktische Erfahrungen in drei unterschiedlichen Berufsfeldern. Was kann ich wirklich gut und was macht mir Spaß? Was verbirgt sich hinter Begriffen wie: duale Ausbildung, Schlüsselqualifikationen, Teamfähigkeit, persönliche und berufliche Kompetenzen? Und bei der Vielfalt von über 300 Ausbildungsberufen den Überblick zu behalten, ist gar nicht so einfach. Daher ist vertiefte (Berufs-) Orientierung umso wichtiger.

„Lernen und Entscheiden durch Erleben“

Das Programm „Talente entdecken“ setzt konsequent auf lernen durch Erleben. Bei der Potentialanalyse begleiten und beobachten unsere geschulten Referent*innen die Schüler*innen und bieten durch individuelle Aufgabenstellungen die Möglichkeit, sich mit den eigenen Stärken zu zeigen. In drei unterschiedlichen Workshops werden drei Berufsfelder ganz praktisch erkundet. Denn für Jugendliche ist es ein genau so großer Lerngewinn zu erkennen, was Spaß macht und was nicht, So kann die Freude am Tun einen wichtigen Hinweis auf den „richtigen“ Beruf geben.

„Demokratiebildung“

Der Beginn einer Ausbildung stellt für Jugendliche eine bedeutsame Eintrittsschwelle in die Welt des Erwachsenseins dar. Unser Anliegen ist es, diesen Prozess wertschätzend und partizipativ zu begleiten. Daher unterstützen wir Kinder und Jugendliche darin, Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen und sich im Zusammenleben in der sozialen Gemeinschaft einzubringen.

„Gemeinsam gut geplant“

Das Programm der Berufsorientierungs-Maßnahmen bietet innerhalb der gesetzten Ziele auch Freiraum für individuelle Gestaltung. Bei einem vorbereitenden Besuch in der Schule wird das Interesse der Schüler*innen geweckt. Im ausführlichen Planungs-Gespräch mit der Klassenleitung werden die Ziele und Methoden passgenau entwickelt. Und während des Seminars „Talente entdecken“ planen und steuern die Referent*innen situations- und prozessgerecht.
Unser Ziel ist es, dass Schüler*innen ihr Leben mit Zutrauen und Freude selbst in die Hand nehmen.

Organisatorisches

Angebot für Mittelschulen: Schüler*innen der 7., 8. und 9. Klasse
Dauer: 5 Tage mit Übernachtung
Kosten: auf Anfrage
Veranstaltungsort: nach Absprache

Zusammenarbeit

Wir arbeiten eng mit dem Heiner Janik Haus, der Jugendbegegnungsstätte am Tower in Oberschleißheim zusammen, da auch dort Maßnahmen der Berufsorientierung stattfinden. Weitere Infos finden Sie hier...