Suche

Teams konstruktiv leiten

Eine Weiterbildungsreihe für Teamleiter_innen in der Jugendarbeit

Diese Weiterbildung richtet sich an (zukünftige) Teamleiter_innen aus der Jugendarbeit, die bereits Leitungsfunktionen ausüben oder sich dafür qualifizieren wollen. Sie stehen vor der Herausforderung, qualifizierte, pädagogische Konzepte umzusetzen, ein Team mit verschiedenen Aufgaben professionell zu leiten, die Finanzierung zu sichern, die Qualität der Arbeit zu gewährleisten und die Einrichtung nach außen zu präsentieren.

Ziel ist es daher zum einen, die Führungspersönlichkeit als Ganzes in den Blick zu nehmen, zu reflektieren und zu fördern. Aufbauend auf den persönlichen Stärken der Einzelnen werden die Kompetenzen für ziel- und ressourcenorientiertes Handeln gestärkt. Zum anderen wird ein solides Basis-Know-how aus dem Sozialen Management vermittelt:

  • Was bedeutet Führen und Leiten? Auseinandersetzung mit Führungsinstrumenten, Personalführung, Kommunikation und Konfliktmanagement
  • Persönlichkeitsentwicklung im Hinblick auf die Führungsaufgabe, Auseinandersetzung mit der eigenen Rolle zwischen Pädagog_in und Führungskraft, Selbstmanagement
  • Projektmanagement, Zeitmanagement, Personalplanung, Marketing, Finanzmanagement, effizientes und effektives Arbeiten
  • Analyse und Optimierung des eigenen Arbeitsstils als Führungskraft

Handlungsorientierte Methoden und Bedürfnisorientierung an den Wünschen der Teilnehmer_innen gewährleisten einen optimalen Praxistransfer. Das Lernen in einer festen Gruppe ermöglicht ein vertrauensvolles, ehrliches Miteinander und intensive kollegiale Beratung. Das Ganze schließt mit einem Projektbericht ab, für das jede/r Absolvent_in ein Zertifikat erhält.

Beratung und Information

Ausbildungsdauer insgesamt: 15 Tage

Beratung und Information: Tanja Huller-Kröplin, Josef Birzele
Kosten für die gesamte Weiterbildung (5 Bausteine): € 1375,-
Kosten pro Baustein: € 325,-
Kolloquium: € 50.-

Unsere Preise beinhalten Arbeitsmaterialien, Verpflegung, Übernachtung in Zweibettzimmern und Versicherung.

Weitere Informationen in unserer Sonderbroschüre (bitte anfordern).

BAUSTEIN 1 | Leitung und Ergebnisverantwortung

29. November bis 1. Dezember 2017
Referenten: Hannes Neumeier, Josef Birzele
Ort: Jugendbildungsstätte Königsdorf

In diesem Baustein geht es vorrangig darum, grundlegende Kenntnisse im Bereich Führen und Leiten und konkretes Handwerkszeug für die Leitungsaufgabe zu vermitteln.

Inhalte sind hier folgende:

  • Führen und Leiten
  • Führungsinstrumente
  • Ziele vereinbaren & erreichen
  • Projekte steuern, kontrollieren & präsentieren
  • Einbindung in Sozialraum und Kommunalpolitik

BAUSTEIN 2 | Alles rund um Zahlen

5. bis 7. Februar 2018
VA-Nummer: 17148
Montag, 9.30 bis 18.00 Uhr, Dienstag 9.30 bis 18.00 Uhr, Mittwoch, 9.00 bis 15.00 Uhr
Referent: David Eisert
Ort: Burg Schwaneck

Nach einem persönlichkeitsbildenden Auftakt zum Thema Präsentation bietet dieser Baustein einen kompakten Ein- und Überblick in die wichtigsten Themenbereiche des Finanz- und Personalmanagements von Non-Profit-Organisationen; mit betriebswirtschaftlichen Basiswissen können Sie die Effektivität und Effizienz der eigenen (Jugend-) Arbeit transparent machen und verbessern.

  • Das 1x1 der Kostenrechnung
  • Kosten steuern, Erlöse erwirtschaften
  • Personal effizient einsetzen

BAUSTEIN 3 | Führung und Persönlichkeit

16. bis 18. April 2018
VA-Nummer: 17149
Montag, 10.00 bis Mittwoch, 15.00 Uhr
Referent_innen: Tanja Huller-Kröplin, Stefan Oesterreich
Ort: Ferien- und Bildungszentrum Siegsdorf

Die Mitarbeiter_innenführung ist der Mittelpunkt der Leitungsaufgabe. Es gilt, Menschen zu befähigen im Sinne der Organisation bestmöglich zu handeln und die Jugendarbeit vor Ort gewinnbringend für alle zu gestalten.

Wie ich meinen Umgang als Führungskraft mit Menschen lebe, wirkt sich unmittelbar auf die Arbeit der Mitarbeiter_innen mit Kindern und Jugendlichen aus. Wie gestalte ich den Umgang, wie verstehe ich meine Rolle, wie gehe ich mit Konflikten um? Gleichzeitig wird der moderne Arbeitsalltag zunehmend von digitaler Technik beeinflusst. Dies ermöglicht größere Entkopplung von Arbeit und Arbeitsplatz, virtuellere Teamarbeit und dynamischere und individuellere Zeiteinteilung. Das stellt Mitarbeiterführung vor neue Herausforderungen, die wir uns ansehen wollen.

  • Führungsstile & Wirksamkeit
  • Kommunikation & Kooperation im Team
  • Gesprächsführung und Konfliktregelung
  • Motivation und Wertschätzung
  • Mensch und Technik

BAUSTEIN 4 | Selbstmanagement und Arbeitsorganisation

18. bis 20. Juni 2018
VA-Nummer: 17150
Montag, 10.15 bis Mittwoch, 13.00 Uhr
Referent: Josef Birzele
Ort: Blockhaus mit Selbstversorgung

Wir nähern uns diesen wichtigen und zentralen Themen mit ungewöhnlichen und erlebnisreichen Methoden und schaffen uns den Raum für wirkungsvolle Selbstorganisation und bewusste Entscheidungen. Wir erproben praxisnah die Grundprinzipien erfolgreichen Zeitmanagements.

Sie werden darin unterstützt, ein gesundes und ausgewogenes Verhältnis zwischen beruflichen Anforderungen und persönlichen Bedürfnissen zu finden. Der Entwicklung von resilientem Verhalten kommt eine besondere Bedeutung zu. Sie motivieren sich und andere zu hoher Eigenverantwortung und messbarer Zielerreichung.

Der Transfer in den beruflichen Alltag vermittelt Ihnen dann und dem Umgang mit Zeitfallen und Zeitdieben. Wir sind während dieses Bausteins auch draußen unterwegs.

BAUSTEIN 5 | Qualität überzeugt

22. bis 24. Oktober 2018
VA-Nummer: 17151
Montag, 10.15 bis Mittwoch, 16.00 Uhr
Referent: Roland Herzog
Ort: Jugendbildungsstätte Königsdorf

Schwerpunkt dieses Bausteins ist es, die Qualität der eigenen Arbeit zu definieren und diese bestens zu verkaufen. Dies bedeutet, genügend Kunden für die Angebote zu haben, aber auch die Qualität der eigenen Arbeit professionell zu definieren und bei Geldgebern und in der Öffentlichkeit überzeugend darzustellen, so dass die Zukunft der Einrichtung gesichert bleibt.

  • Sozialräumliche Bedarfe (Qualität ermitteln)
  • Qualitätsmanagement (Qualität definieren und sichern)
  • Marketing (über Qualität informieren und diese nach außen tragen)
  • Trends & Innovationen

BAUSTEIN 6 | Projektbericht & Kolloquium

Der letzte Baustein ermöglicht die individuelle Auseinandersetzung und Vertiefung eines selbst gewählten Schwerpunktes. Ein Aspekt der vermittelten Theorie wird von den Teilnehmer_innen herausgegriffen und in die Praxis umgesetzt. In einem Projektbericht wird dies verschriftlicht. Das anschließende Kolloquium reflektiert den Bericht. Die Absolvent_innen erhalten Rückmeldung und ein persönliches Coaching zum eingebrachten Praxisbericht.

Termin 2017:
Donnerstag, 6. Juli 2017, Beginn 9.30 Uhr
VA-Nummer: 17152

Termine 2018:
Donnerstag, 26. April 2018, Beginn 9.30 Uhr
VA-Nummer: 17153

Donnerstag, 29. November 2018, Beginn 9.30 Uhr
VA-Nummer: 17154

In Kooperation mit der Jugendbildungsstätte Königsdorf.

Veranstaltungsanmeldung

Anmeldung
<b>Sofern nicht volljährig</b>
Nur bei einer Fortbildung ausfüllen
Zu guter Letzt